Reisebericht Adventskreuzfahrt Donau & Winterurlaub im „Aldiana Hochkönig“ (Österreich)

advent/Bild_1.jpg

Unsere Winterreise startete am 07.12.12 von 23823 Seedorf in Richtung Passau (Bayern). Von dort

sollte die Schifffahrt mit der „MS Flamenco“ (Nicko-Tours) starten.

Da es gerade die Zeit der vielen Weihnachtsmärkte war, machten wir auf dem Weg in den Süden einen Zwischenstopp in Nürnberg. Den bekannten „Nürnberger Christkindlesmarkt“, welcher mit ca. zwei Millionen Besuchern einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland und einer der bekanntesten in der Welt betitelt wird, wollten wir uns nicht entgehen lassen.

Da es zur Adventszeit im Zentrum Nürnbergs fast unmöglich ist, noch ein freies Hotelzimmer zu finden, entschieden wir uns für das „Tassilo Aparthotel“, welches etwas außerhalb des Zentrums lag. Da es aber nur ca. 2 Geh-Minuten zur U-Bahn Station waren, konnten wir bequem mit einer Tageskarte in die Stadt gelangen.

Der Hauptmarkt befindet sich zentral in der Altstadt auf der rechten Pegnitzseite in der „Sebalder“ Altstadt.

Doch besonders den Markt der Partnerstädte, welcher sich am Rathausplatz seit 1998 befindet, sollte man sich nicht entgehen lassen: 

Dort sind Stände aufgebaut, welche die jeweilige Spezialitäten aus den einzelnen Ländern der Partnerstädte Nürnbergs verkaufen.

*Die Stände kommen aus den folgenden Städten: Antalya (Türkei), Atlanta (USA), Charkiw (Ukraine), Gera (Thüringen), Glasgow (Schottland),  Kavala (Griechenland), Krakau (Polen), Nizza (Frankreich), Prag (Tschechien), San Carlos (Nicaragua), Shenzhen (China), Skopje (Mazedonien), Venedig (Italien) und der französischen Region Limousin. Weiterhin sind auch Stände der befreundeten Kommunen Bar (Montenegro), Verona (Italien) und die Patengemeinde Kalkudah auf Sri Lanka beteiligt. Seit 2007 sind auch Brasov (Kronstadt (Rumänien), Klausen und Montan (Südtirol) auf dem Markt vertreten. (*Quelle: Wikipedia.de)

Am nächsten Tag (08.12.12) ging es dann weiter nach Passau.

Zuvor hatten wir einen PKW-Stellplatz in der „Globus-Garage“ inklusive Transfer zum Schiff für 38,- Euro gebucht. Der Shuttle-Bus stand schon parat, alles klappte problemlos und zügig.

Da wir erst um 15 Uhr auf dem Schiff einchecken durften, hatten wir noch genügend Zeit, uns die wundervolle Altstadt von Passau an zu schauen.

advent/Bild_2.jpg